dur.ch/

konfiguriert

Netscape für Linux

Hinweis: Dieser Artikel hat nur noch historischen Wert.

Netscape bietet unter Linux unzählige verborgene Konfigurationsmöglichkeiten, welche das tägliche Surfen im WWW erleichtern. Netscape wird dadurch fast brauchbar...

Edit - Preferences

Die normalen Einstellungsmöglichkeiten sollten eigentlich klar sein, einige Punkte zeigen jedoch ein etwas spezielles Verhalten:

Appearance:

Show Tool Tips
Schaltet nicht nur die nervenden gelben Kästchen beim Verweilen auf den Buttons der Navigationsleiste aus, sondern auch die aufpoppenden Alt-Texte.

Mail & Newsgroups:

Newsgroups Servers
Für die hier aufgeführten Server wird ein NS-Lookup beim Netscape-Start durchgeführt, was bei Autodial zu einem Einwahlversuch führt und den Start von Netscape verzögert. Abhilfe schaffen entsprechende Einträge in /etc/hosts.


.Xdefaults

Bei weitem am meisten Konfgurationsmöglichkeiten bieten sich über die X-Ressourcen an. Diese kann jeder Benutzer in seinem .Xdefaults und .Xdefaults-hostname verwalten.

Rädchenmaus (z.B. Logitech Wheelmaus)

Dafür sind die Einträge Netscape*drawingArea.translations:, Netscape*globalNonTextTranslations: zuständig. Eine ausführliche Anleitung dazu findet man auf Colas Nahaboo X mouse wheel scroll page, zusammen mit anderen Tips für rädchenbewehrte Tischnager.

Diverse Einträge

Um den Werbeblock beim Netscape-Start zu umgehen fügt man folgende Zeile in sein .Xdefaults ein:

Netscape*noAboutSplash:    True

Um Fehler- und Statusmeldungen (z.B. von xanim, welches vom xswallow-Plugin verwendet wird) nicht in einem Statusfenster angezeigt zu bekommen:

Netscape*useStdoutDialog:               False

Weitere Einstellungsmöglichkeiten findet man in /usr/X11R6/lib/X11/app-defaults/Netscape (SuSE) bzw. /usr/lib/netscape/461/communicator/Netscape.ad o.ä. (Debian), einige (z.B. Netscape*blinkingEnabled: False) funktionieren leider nicht.

Schriften

Über das Konfigurationsmenü lassen sich bekanntlich nur die Schriften einstellen, welche verwendet werden, wenn ein Autor gar keine Angaben zur Schriftart macht. Tauchen in einem HTML-Dokument aber generische Schriftenfamilien wie Serif, Sans-Serif oder Monospace auf, werden immer Times, Helvetica und Courier verwendet. Auch diese lassen sich aber durch entsprechende Einträge in .Xdefault-hostname ändern:

*documentFonts.generic.sans-serif: lucida
*documentFonts.generic.serif: new century schoolbook
*ducumentFonts.generic.monospace: lucidatypewriter

Filter für Werbung, Cookies und Javascript

Eine der ärgerlichsten Tatsachen an Netscape 4 ist, dass Stylesheets nur mit aktiviertem Javascript funktionieren. Netscape selber bietet keine Filtermöglichkeiten für Werbebanner, unerwünschte Cookies oder böses Javascript. Man muss sich mit externen Programmen wie Junkbuster behelfen. Wenn es einem jedoch genügt, dass nur die wichtigsten Werbesites gefiltert werden, kann man sich mit einem einfachen Trick helfen. Man trägt die entsprechenden Hosts in /etc/hosts ein und richtet sich den lokalen Webserver so ein, dass er standardmässig ein transparentes 1x1 Pixel GIF zurückliefert. Bei mir sieht das folgendermassen aus:

/etc/hosts

127.0.0.1 localhost ad.doubleclick.net m.doubleclick.net ads.fairfax.com.au adserver2.bluewin.ch ads.admonitor.net ads.enliven.com ads.link4ads.com ad.ch.doubleclick.net adserver.bluewin.ch ads.admonitor.net banner.freeservers.com usa.hyperbanner.net ads.enliven.com ads.link4ads.com counter7.sextracker.com bannervip.webjump.com www.commandhost.com adserv1.tamedia.ch news ad.ch.doubleclick.net home.tampabay.rr.com

/etc/apache/httpd.conf

<VirtualHost 127.0.0.1>
  RewriteEngine on
  RewriteCond ${REQUEST_FILENAME} !/gif/pixel.gif
  RewriteRule (.*) /gif/pixel.gif
  ServerName localhost
  AddType image/gif *
  DocumentRoot /var/www
</VirtualHost>
Meine Werkzeuge
TOOLBOX
LANGUAGES